Gemeinsame Presseerklärung zur geplanten Errichtung eines Floating-Solarparks in Krugsdorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit geben die CDU-Ortsgruppe Pasewalk und die CDU-Stadtvertreterfraktion der Stadt Pasewalk folgende Presseerklärung heraus.

Mit großer Sorge haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Firma East energy plant, auf dem Kiessee in Krugsdorf einen sogenannten Floating-Solarpark zu errichten, der nach eigener Aussage dieser Firma die größte schwimmende Solarparkanlage in Norddeutschland werden soll.

Mehr lesen....

Um eins vorweg klarzustellen.
Die Entscheidungshoheit darüber, ob diese Investition in ihrer Gemeinde stattfinden kann, haben allein die gewählten Gemeindevertreter der Gemeinde Krugsdorf. Jegliche Einmischung von außen in ihre Entscheidungsfindung verbietet sich für uns von selbst.

Aus Pasewalker Sicht ist aber darauf hinzuweisen, dass diese Investition, wenn sie denn realisiert wird, auch nicht unerhebliche Auswirkungen auf unsere Stadt haben wird. Der Krugsdorfer See ist auch der „Haussee“ für die Pasewalker. Viele nutzen die idyllische Lage – vor allem im Sommer – um dort zu wandern, spazieren zu gehen, zu baden, zu angeln u.vm.. Es steht zu befürchten, dass der Freizeitwert durch die Anlage erheblich eingeschränkt wird.

Der Solarpark hätte mit Sicherheit auch nicht unerhebliche Auswirkungen auf die touristische Entwicklung. Der in Krugsdorf befindliche Campingplatz oder auch der Golfplatz sind ein nicht unwesentlicher Tourismus-Faktor in unserer Region. Wenn durch die geplante Investition aber Touristen abgeschreckt werden, wird man dies nicht nur in Krugsdorf selbst, sondern auch im Umland – auch in Pasewalk – merken.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch, dass die Solaranlage wohl auch ein erheblicher Eingriff in die Flora und Fauna der Gemeinde Krugsdorf wäre und negative Folgen für die dort natürlich entstandene Tier- und Pflanzenwelt zu erwarten sind.

Derzeit wird eine Petition gegen den Bau einer Solaranlage auf und an den Krugsdorfer Seen von engagierten Einwohnern der Gemeinde Krugsdorf verbreitet. Sofern dies von den dortigen Initiatoren gewünscht wird, bitten wir alle Pasewalker, diese Petition ebenfalls zu unterschreiben und damit zum Ausdruck zu bringen, dass die gesamte Region den Erhalt des Krugsdorfer Kiessees und seiner Umgebung in seiner jetzigen Schönheit will.

Zur Petition geht es hier entlang : LINK

Mit freundlichen Grüßen

Eine Antwort auf „Gemeinsame Presseerklärung zur geplanten Errichtung eines Floating-Solarparks in Krugsdorf“

  1. Vielen vielen Dank ,dass sie sich für den Schutz der Natur einsetzen und keine erneuerbaren Energien unterstützen die ein Ökosystem zerstören.

    Danke ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.